Unser Auftrag
Danke

Der schonende Umgang mit Umweltressourcen geht uns alle an! Niemand kann sich der Verantwortung entziehen. Umweltschutz hat viele Facetten und dort, wo wir selbst Einfluss haben, sollten wir mit gutem Beispiel voran gehen und unseren Beitrag für eine  saubere Umwelt leisten.

Mit dem seit 2016 laufenden Abfallwirtschaftssystem setzt der Landkreis Mayen-Koblenz an dieser Stelle an: Wer seinen Abfall richtig trennt, der schont die Umwelt und wird gleichzeitig mit niedrigeren Abfallgebühren belohnt. Mayen-Koblenz befand sich beim durchschnittlichen Restabfallaufkommen im Land bis Ende 2015 an der Spitze. Unser Ziel war klar: Wir möchten Restabfall reduzieren und die Menge an Bioabfall und Papier steigern. Durch die bis Ende 2015 genutzte Mehrkammertonne landete bislang vor allem viel hochwertiger Bioabfall, aber auch Papier im Restabfall.

Das neue Gebührensystem schafft Anreize für ein umweltbewusstes  Abfallverhalten. Ganz nach dem Motto: „Wer mehr Abfall macht, muss mehr zahlen“, kann jeder Bürger seine Abfallgebühr selbst beeinflussen. Bei Bio- und Restabfall zahlen Sie eine größenabhängige Behältergebühr. Beim Restabfall kommen Leerungsgebühren hinzu. Für jede Leerung des Papierbehälters gibt es Geld zurück, wenn er mindestens halb voll ist. Weg von der Einheitsgebühr hin zu einer verursachergerechteren Abfallgebühr! Was sich noch alles ändert und Antworten auf Ihre Fragen liefert dieser Internetauftritt.

„Unser Abfall kann mehr“, der Slogan der Kreislaufwirtschaft,  ist ein Appell und gleichzeitig ein Versprechen an die Mayen-Koblenzer: Unser Abfall wird  mit Ihrer Hilfe einer hochwertigen Verwertung zugeführt.

Wir danken allen, die mitmachen und ihren Abfall sorgsam trennen.

Ihre Kreislaufwirtschaft MYK