Grünabfall
Gartenarbeit

Grünabfall ist ein wertvoller Rohstoff. Durch seine Nutzung in Bioanlagen kann er einen erheblichen Beitrag zur regenerativen Energieversorgung leisten. In modernen Kompostieranlagen können Grünabfälle zu hochwertigem Kompost werden.

Was ist Grünabfall?

Pflanzliches Material verrottet und wird zu wertvollem Kompost. Dieses natürliche Recycling funktioniert mit dem eigenen Kompost in jedem Hausgarten. Wenn Sie nicht selbst kompostieren, haben Sie folgende Möglichkeiten Ihren Grünabfall zu entsorgen:

Rasenschnitt und Vertikutiergut
gehören in den Bioabfallbehälter. Fällt mal mehr an, so dass Ihr Bioabfallbehälter nicht ausreicht, gibt es den gebührenpflichtigen Gartenabfallsack. Hierneben können Rasenschnitt und Vertikutiergut bis zu 2 cbm kostenfrei am Wertstoffhof oder an den kreisweiten Containerinseln abgegeben werden.

Blumenabfälle
gehören zum Bioabfall und können daher über den Bioabfallbehälter entsorgt werden. Fallen einmal mehr Blumenabfälle an, so dass Ihr Bioabfallbehälter nicht ausreicht, gibt es den gebührenpflichtigen Gartenabfallsack. Daneben können Blumenabfälle/ separat angelieferte Blumen und sonstige Pflanzen auch am Wertstoffhof abgegeben werden (gebührenpflichtig, da diese Abfälle unter Bioabfall/ sonstiger Grünabfall fallen).

Holz- und strauchartiger Grünabfall
kann über den Bioabfallbehälter entsorgt werden oder bei den Grünabfallsammelplätzen sowie beim Wertstoffhof kostenlos abgegeben werden.

Laub
kann ebenfalls über den Bioabfallbehälter entsorgt werden. Daneben können Sie Laub bei den Containerinseln entsorgen.

Weihnachtsbäume
können kostenlos bei den Grünabfallsammelplätzen oder beim Wertstoffhof abgegeben werden. Daneben sammeln in vielen Orten Vereine die abgeschmückten Bäume im Rahmen einer Straßensammlung (Weihnachtsbaumsammlung) ein; die Termine hierzu finden Sie im Abfallplaner.