Papier
Zeitungen

Papier ist ein wertvoller Rohstoff. Beim Recycling kann Energie, Wasser und Holz gespart werden. Das schont die Umwelt.

Papier ist ein wichtiger und gefragter Rohstoff. Für seine Herstellung wird viel Energie, Wasser und Holz benötigt. Mit der getrennten Erfassung von Altpapier und Kartonagen wird aktiver Umweltschutz zur Herstellung von Recyclingpapier betrieben. Bei dieser Herstellung wird nur die Hälfte an Energie verwendet und natürliche Ressourcen geschont, weshalb uns Papierrecycling ein wichtiges Anliegen ist.

Bitte helfen Sie uns dabei die Umwelt zu schonen:

  • wie entsorge ich Papier richtig und sind beistellungen zulässig?

    Papier gehört in den Papierabfallbehälter mit dem blauen Deckel. Den gibt es in drei Größen: 120, 240 und 1.100 Liter. Papier wird alle vier Wochen, also 13-mal im Jahr, abgefahren. Alle Abfallbehälter sind mit einem Identifizierungs-Chip, einem Barcode und der Adresse versehen, sodass jeder Behälter eindeutig einem Grundstück bzw. einer Wohneinheit zugeordnet werden kann. Bei jeder Abfuhr wird die Leerung durch den Chip registriert. Papier wird nicht gewogen.

    Immer mehr Menschen bestellen online - ein Trend, der sich sicherlich Corona-bedingt verstärkt hat. Dies führt zu einem hohen Aufkommen an Kartonagen, die leider häufig lose neben den Papierabfallbehälter gestellt werden (Beistellungen), anstatt diese zu zerkleinern und in den Papierabfallbehälter zu geben. An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass Beistellungen jeglicher Art satzungsrechtlich nicht zulässig sind und daher nicht verladen werden!

    Unsere große Bitte:

    Kartonagen zerkleinern und nicht lose neben den Papierabfallbehälter stellen! Beistellungen werden nicht verladen!
  • Was kann ich tun, wenn ich zu viel Papierabfall habe?
    • kostenlose Abgabe am Wertstoffhof an der Zentraldeponie Eiterköpfe (L117 zwischen Ochtendung und Plaidt)
    • Wenn das Volumen Ihres Papierabfallbehälters dauerhaft nicht ausreicht, können Sie (bzw. Ihr Vermieter/Ihre Hausverwaltung bei uns ein zusätzliches oder größeres Papierabfallbehältnis beantragen. Dafür muss der Eigentümer den dauerhaften Mehrbedarf bei uns begründen (schriftlich oder per E-Mail).
  • Was gehört in den Papierabfallbehälter?

    Altpapier, wie beispielsweise:

    • Zeitungen
    • Zeitschriften
    • Kataloge
    • Briefe
    • Schulhefte
    • Bücher
    • Prospekte
    • Packpapier
    • Brottüten

    Pappe und Kartons, wie beispielsweise:

    • Lebensmittelschachteln
    • Schuhkartons
    • Kartons von Elektrogeräten
    • Eierkartons
  • Gebühren und Behältergrößen

    Für Papierabfallbehälter fallen keine Behälter- oder Leerungsgebühren an. Die Zuteilungsgrößen können Sie hier einsehen.

Wir verwenden auf diesem Internetauftritt zur besseren Darstellung Cookies und bitten daher um Ihre Zustimmung.