Problemabfall
Lackfarben

Wer Problemabfälle nicht richtig entsorgt, kann dadurch erhebliche Umweltschäden verursachen.

Ab damit zum Umweltmobil

Problemabfälle sind schadstoffhaltige Abfälle im Haushalt und stellen eine besondere Gefahr für die Umwelt dar. Problemabfälle aus Haushalten können in haushaltsüblichen Mengen am Umweltmobil kostenlos abgegeben werden. Es kommt mehrfach in Städte und Gemeinden des Kreises. 

Problemabfälle müssen beim Personal des Umweltmobils persönlich oder durch einen Beauftragten abgegeben werden. Flüssigkeiten werden nur in geschlossenen Behältern angenommen. Sie können jeden beliebigen Standort des Umweltmobils im Landkreis Mayen-Koblenz nutzen.

Diese Problemabfälle können Sie auch anders entsorgen

Altbatterien
gehören nicht in den Restabfallbehälter, auch nicht die schadstoffarmen Batterien. Der Handel ist gesetzlich zur kostenlosen Rücknahme verpflichtet. Nutzen Sie als Verbraucher Ihr Rückgaberecht. Darüber hinaus stehen im Kreishaus, in öffentlichen Gebäuden und Schulen kreisweit Sammelbehälter bereit.

Altöl
muss von allen Verkaufsstellen für Motorenöle im selben Volumen wie neu erworbenes Öl zurück genommen werden. Bewahren Sie die Quittung auf. Falls die Quittung verlegt oder verloren wurde, können Sie Kleinmengen von Altöl auch am Umweltmobil abgeben.

Ausgetrocknete Dispersionsfarben
können über den Restabfallbehälter entsorgt werden. Leere Farbeimer mit dem Grünen Punkt gehören in den Gelben Sack.

Vollständig entleerte Spraydosen
mit dem Grünen Punkt gehören in den Gelben Sack.

Autobatterien (Starterbatterien)
unterliegen nach der Batterieverordnung einer Pfand-Sonderregelung. Beim Kauf einer neuen Batterie wird Pfand berechnet, wenn der Kunde beim Kauf einer neuen Batterie keine gebrauchte zurückgibt.

Die Termine für können Sie hier herunterladen.