Biofilterdeckel
Biofilterdeckel

Auf Antrag kann der Bioabfallbehälter mit einem Biofilterdeckel ausgestattet werden.


Dieser hat eine elastische Doppeldichtung, die Deckel und Rumpf komplett abschließt. Ungeziefer anlockende Gerüche können somit nicht entweichen und das Eindringen von Schädlungen wird konstruktiv verhindert.  

So funktioniert der Biofilterdeckel

geöffneter Biofilterdeckel

Im Biofilterdeckel befindet sich eine Filtermasse, ein natürliches Substrat auf Basis von Kokosfasern. Darin enthaltende aktive Enzyme und Mikroorganismen bauen Geruchsstoffe ab.

Die Kompostierung beginnt bereits in Ihrem Bioabfallbehälter. Gleichzeitig wird durch die Feuchtigkeit die Ausbreitung gesundheitsgefährdeter Sporen gehemmt. Alle zwei Jahre sollte das Filtermaterial ausgewechselt werden. Es wird über den Bioabfallbehälter entsorgt. Den Deckel gibt es nur für 2-Rad-Behälter bis 240 Liter.

Die Montage des Biofilterdeckels erfolgt durch den Behälterdienst der Kreislaufwirtschaft.


Gebühren

Die Abrechnung des Biofilterdeckels erfolgt mit separater Rechnung und nicht im Gebührenbescheid. Mit Kauf des Biofilterdeckels wird er zu Ihrem Eigentum.

Biofilterdeckel für Behälter bis 120 Liter inklusive Montage
(einmalig)
41,76 Euro
Biofilterdeckel für 240 Liter Behälter inklusive Montage
(einmalig)
49,85 Euro


Beantragung

Sie können den Biofilterdeckel schriftlich unter Nennung Ihrer Kundennummer und Ihrer Telefonnummer beantragen.  Die Biofilterdeckel können nur auf 2-Rad-Behälter (40 Liter, 60 Liter, 120 Liter, 240 Liter) montiert werden.

Die Montage wird telefonisch angekündigt und erfolgt i.d.R. innerhalb von 14 Tagen.