Abfallgebührenbescheide werden versandt
Taschenrechner und Geldstücke

Tatsächliche Leerungen aus 2020 werden abgerechnet

In diesen Tagen werden die Abfallgebührenbescheide versandt. Im Laufe des Monats März erhalten alle Mayen-Koblenzer Grundstückseigentümer ihre Abrechnungen. Das teilt die Kreislaufwirtschaft des Landkreises mit.

Der Gebührenbescheid besteht wie in den Vorjahren aus zwei Teilen: Zunächst findet man die Berechnung für die Vorauszahlung 2021, mit der alle in einem Jahr anfallenden Fixkosten abgedeckt sind. Es folgt die individuelle Abrechnung für das zurückliegende Jahr 2020. Diese beinhaltet neben den Fixkosten für 2020 auch alle tatsächlich erfolgten Leerungen der Restabfall- und Papierbehälter. Für die Leerung des Papierbehälters erfolgt eine Gutschrift, beim Restabfallbehälter werden Gebühren fällig.

Allen Schreiben ist ein Erläuterungsblatt beigefügt. Darauf findet man Hinweise zu Rechtsgrundlagen sowie Erläuterungen zum Inhalt oder Begrifflichkeiten. Ebenfalls beigefügt ist ein Formular, mit welchem man unkompliziert Änderungen, wie beispielsweise neue Grundstückseigentümer oder die Zusammensetzung des Haushalts, schriftlich mitteilen kann. An dieser Stelle unser Tipp: SEPA-Mandat erteilen und keine Fälligkeit mehr versäumen. Das SEPA-Mandat muss spätestens bis zum 19.03.2021 bei der Kreislaufwirtschaft eingegangen sein, damit es noch für die Fälligkeit berücksichtigt werden kann.

Mehr Infos zu den Gebührenbescheiden und alle notwendigen Formulare und weitere Informationen zum Gebührenbescheid gibt es hier.

Bitte beachten Sie, dass persönliche Vorsprachen aufgrund der Corona Pandemie lediglich nach telefonischer Vereinbarung mit dem/der Sachbearbeiter/-in möglich sind. Nutzen Sie für Ihre Anliegen auch gerne das beiliegende Änderungsformular, oder teilen Sie uns Änderungen auch gerne per E-Mail oder über das Kontaktformular mit.