Fleißige Sammler: Korkmenge stieg 2014 an

Dank fleißiger Sammler konnten 750 Kilo Kork in 2014 gesammelt werden – das sind 100 Kilo mehr als im Vorjahr.
Müll ist nicht gleich Müll. Wertstoffe landen heutzutage zu oft in der Tonne, weil immer mehr „Abfälle“ durch technische Möglichkeiten und Innovation zu wertvollen Rohstoffen werden. Klassische Wertstoffe, und das nicht erst seit heute, sind nicht nur zum Beispiel Glas und Altpapier, aber auch CDs und Kork. Kork wird an über 40 Stellen im Landkreis Mayen-Koblenz gesammelt. Entgegengenommen wird reiner Kork wie Flaschenkork oder Korkplatten ohne Klebereste oder Kunststoffanteil, nicht gesammelt werden Plastikkorken oder verunreinigter Kork. Kork ist nicht nur ein nachwachsender Rohstoff, sondern kann auch als Wertstoff weiterverwendet werden. Somit kann es sein, dass der Korken von der Flasche Rotwein am gestrigen Abend später als Schüttdämmung in der Hauswand landet.

Die Sammelstellen findet man hier oder auch telefonisch bei der Abfall- und Umweltberatung der unter 0261/108-417.