Umweltbildung wird an der Bodelschwingh Grundschule in Bendorf groß geschrieben

Umweltschutz ist der Klasse 3b der Bodelschwingh-Grundschule Bendorf-Mülhofen  wichtig. Sie hat viele Angebote des Landkreises Mayen-Koblenz in der Umweltbildung wahrgenommen: Als Anerkennung gab es jetzt eine Exkursion in den Lava-Dome nach Mendig.

Die Klasse und ihre Lehrerin sind begeistert von den Angeboten zur Umweltbildung, die der Landkreis Mayen-Koblenz seinen Grundschulen bietet. Gleich mehrfach waren Fachreferenten aus dem Netzwerk Umweltbildung Rhein-Mosel in der Schulkasse zu Gast. In der Unterrichtseinheit „Weniger Müll! MYK-Kinder machen mit!“ ging Renate Adams mit den Kindern den Fragen nach „Was ist eigentlich Müll?“ und „Wie lässt sich Müll schon beim Einkauf vermeiden?“ Im Workshop „Papperlapapp“ dreht sich alles um Papier und Pappe und bei „Energie-Hits für Power-Kids“ wurde der Weg der Energie von der Quelle bis zum Gebrauch betrachtet. Der verantwortungsvolle und sparsame Umgang mit Energie stieß auf großes Interesse bei den Kindern.

Begeistert waren die Kinder von der „Woll- und Filzwerkstatt“, in der die Schüler das jahrtausendealte Handwerk des Filzens und den Umgang mit dem wertvollen Rohstoff Wolle kennenlernten. „Tischlein deck dich, Esel streck dich – so wird Mist zu Gold“ war das Motto eines Besuches auf dem pädagogischen Bauernhof der F.A.R.M. in Gering. Mit Unterstützung der vierbeinigen Helfer, den Eseln und Schafen, erarbeitete Sozialpädagogin Barbara Lübke-Becker spielerisch den Weg des Mistes hin zum wertvollen Kompost und weiter zum Humus. „Die Kinder konnten Regenwürmern und Mistkäfern bei der Arbeit zuschauen. Es wurde deutlich, wie viele kleine und kleinste Lebewesen daran arbeiten, dass aus vermeintlichem Abfall etwas Neues und Wertvolles wird“, so Barbara Lübke- Becker. „Jedes Lebewesen hat seinen Wert und seine Bestimmung in der Natur.“

Spannend und genussreich war der Streifzug „Mit Ferdi durch das Gartenjahr“. Heimische Obst- und Gemüsesorten und deren Saison brachte Sonja Schweikert den Kindern nahe. Saisonales Obst und Gemüse wurde mit allen Sinnen erlebt.

Antje Kohl und Susann Grainchen entführten die Kinder in die Welt der Fossilien zu den ältesten Zeugen der Erde. Abdrücke, Versteinerungen, Knochen und Zähne, Schalenreste und mehr wurden untersucht.

Mehr als sechs Workshops machten die Schüler der Grundschule Bendorf-Mülhofen mit und jedes Mal gab es einen Stempel in den Umweltpass. Als dieser voll war, erwartete die Kinder eine große Überraschung: Ein Besuch im Lava-Dome in Mendig, der die Kinder auch in die abenteuerliche Mendiger Unterwelt der Basalthöhlen entführte.

Die Umweltbildungseinheiten können dank der Unterstützung der Sparkasse Koblenz und der Stiftung für unsere Jungend der Kreissparkasse Mayen kostenlos von den Grundschulen im Landkreis Mayen-Koblenz bei Susanne Hildebrandt (, Tel. 0261/280436) gebucht werden. Sie hat auch Informationen zu dem Projekt „Natur- und Umwelterlebnisse für Kita-Kinder“, welches den Kitas im Landkreis Mayen-Koblenz kostenlos angeboten wird. Informationen zu den Projekten für Grundschulen und Kitas finden Sie auch auf der Homepage www.umweltbildung-rhein-mosel.de.